aktuell
terragrafie
projekte
vulkane
sumatra
segantini
puja
maka wakan
menabe
mission
london - paris
reis
rarámuri
pirosmani
europa
songlines
terroir
shoa
sinai
eisfeuer
go west
amazonas
die schönsten
das konzept
die fundstellen
die gesichter
die geschichten
die reise
das buch
buch
das werk
kailas
afrika
aotearoa
london
amberger gelb
wein
salz
l'ocre
elefanten im schnee
todesstreifen
atlantis
dresden
værøy
terra di siena
die alpen
die berliner mauer
99 fotografien
installationen
ausstellungen
bücher
editionen
texte
galerien
links
vita
kontakt

amazonas - das buch

AMAZONAS

Ein Künstlerbuch


Das Terragrafie-Projekt folgt einer Linie im mächtigsten Flusssystem der ERDE und berührt dabei die Siedlungsstätten verschiedenster Völker und Kulturen im größten zusammenhängenden Regenwaldgebiet der ERDE.

Immer dem Flusslauf des Amazonas, des Rio Negro und ihrer Nebenflüsse folgend, gewann E.G. die ERDE für die Terragrafien vom Wasser aus. Zusammen mit den dort lebenden Menschen wählte er Fundstellen aus, die für die Bewohner des Amazonas eine spirituelle, mythologische, kulturelle, historische oder auch alltägliche Bedeutung haben.

Begleitet von dem Franzosen Jean-Philippe Beau-Douëzy legte E.G. auf dieser Expedition in 45 Tagen fast 5000 Meilen mit Schiffen und Booten zurück und gewann 51 ERDEN.

Die Reise begann im Frühjahr 2000 auf der Ilha de Marajo im Mündungsdelta des Amazonas, wo Scherben von über 3000 Jahre alten Kulturen zu Tage liegen, und endete am Brazo Casiquiare in Venezuela. Diese Bifurkation hatte Alexander von Humboldt zusammen mit dem Franzosen Aimé Bonpland, von der Mündung des Orinoco kommend, zur gleichen Zeit im Jahre 1800 erreicht. Humboldt erbrachte damit den Beweis, dass es die lange bezweifelte natürliche Verbindung zwischen Orinoco und Amazonas wirklich gibt.


Das Buch enthält alle entstandenen Original-Terragrafien, vom Künstler eigenhändig gedruckt. Dazu sind die Portraits der Menschen abgebildet, die bei der Auswahl der Fundstellen beteiligt waren und von E.G. fotografiert wurden. Es enthält 19 Erzählungen der Menschen am Fluss, von E.G. an Ort und Stelle digital aufgenommen. Sie sind aus dem Portugiesischen und Spanischen transkribiert, ins Deutsche und Englische übersetzt und von E.G. bearbeitet.

In einer weiteren Ebene enthält das Buch Auszüge aus dem Reisetagebuch von E.G.; es wird durch ein Statement von Jean-Philippe Beau-Douëzy ergänzt.

Das Buch im Format 25 x 19 x 4 cm mit 384 Seiten wurde von E.G. gestaltet, die Texte in Helvetica Light gesetzt. Es ist im Offsetdruck auf Fabriano Ingres 90 g gedruckt. Jeder Einband ist von E.G. mit ERDE vom Amazonas bemalt.

Es ist in einer Auflage von 250 arabisch und 25 römisch nummerierten und im Titel handsignierten Exemplaren im Mai 2001 erschienen.


450 EUR