aktuell
2011-2016
2016
2015
2014
2013
2012
2011
sonnengesang
eisfeuer bei audi
2004-2010
terragrafie
projekte
99 fotografien
installationen
ausstellungen
bücher
editionen
texte
galerien
links
vita
kontakt

2011-2016 - 2011


REIS

Im November 2011 werde ich versuchen ein neues Projekt in Japan zu realisieren.

Eindrücke von dieser Reise werde ich hier auf meiner Website publizieren.

10. AUSSTELLUNG im GARTENZIMMER

von C. Anna & Hermann Köhler


VICTOR MIRA - Druckgrafik

MARIJANKA AMBOS - Fotografie

SAMUEL RACHL - Zeichnungen

EKKELAND GÖTZE - Erdbilder aus dem mexikanischen RARÁMURI-Projekt

CHRISTOPHER KOCHS - Reliefbilder

RAFA FORTES - Arbeiten auf Papier

ANGELIKA SUMMA - Drahtwerk

KLAUS EBERLEIN - Terrakotten

MARCEL MANCHE - Stein und Stahl

VALENTIN KA - Fotografie

PATRICIA VESTER - Verbalart


Öffnungszeiten

Samstag 9.7.2011 von 15 - 19:00

Sonntag 10.7.2011 von 10 - 13:00 und 15 - 19:00

Dienstag 12.7. bis Freitag 15.7.2011 je 15 - 19:00

C. A. & H. Köhler - Barer Straße 11 - 80333 München

hinter dem Hotel Marienbad gelegen.

Am 1. Mai 2011 wurde der der Ottenbacher Skulpturenweg eröffnet. An diesem Weg sind Kunstwerke zum SONNENGESANG des Franziskus von Assisi installiert.

Ich habe zur 7. Strophe dieses Liedes


...Gelobt seist du, mein Herr,

durch unsere Schwester, Mutter Erde,

die uns ernährt und lenkt

und vielfältige Früchte hervorbringt

und bunte Blumen und Kräuter...


5 Fresken aus der ERDE von 5 Stationen des Wegs geschaffen die das innere Wesen der ERDE dieser Orte sichtbar machen.

In die Weite der Landschaft gestellt, geben sie den Blick in die Unendlichkeit des Mikro- und Makrokosmos der ERDE frei.


Die jetzt aufgstellten Werke werden bis Ende Oktober 2011 im Wandel der Jahreszeiten zu erleben sein. Ich hoffe, dass die Fresken auch über den Winter den Blick ins Land bereichern werden.


Impressionen zur Installation

EISFEUER


vom 14. April bis 13. Juli 2011

sind in der der Audi Akademie in Ingolstadt

17 große ERD-Bilder aus dem Island-Projekt zu sehen.


Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag 8:00 bis 19:30

Freitag 8:00 bis 17:30

Egerlandstraße 7

85053 Ingolstadt

www.audi-akademie.de


Impressionen der Ausstellung


TANZEN ODER STERBEN


Als Onoruame die Welt erschuf, geriet ihm die ERDE etwas zu weich. Deshalb tanzen die Raramuri auf ihr, um sie festzustampfen und so für die Menschen bewohnbar zu machen.


Die in der Sierra Tarahumara gewonnenen ERDEN stammen von Plätzen, an denen die Raramuri die ganze Nacht tanzen, um sich bei Onoruame, der Mutter und Vater zugleich verkörpert, für Regen und Ernte zu bedanken und für die Wohlfahrt der Menschen, der Tiere und der ganzen Natur zu bitten.

Ich fand das WEISS und das ROT, das sie für die Bemalung der Matachines, der Tänzer, gewinnen und für die Malereien in Höhlen und Kirchen verwenden.

Ich gewann ERDE an einem Platz, an dem die Läufer Kraft schöpfen.

Und ich grub sie bei den weit verstreuten Blockhäusern der Rancherieas und in den Höhlen, in denen manche Raramuri heute noch leben und in die sich andere in sehr kalten Wintern zurückziehen.


Die entstandenen Bilder sind hier zu sehen.