aktuell
terragrafie
projekte
jallikattu
vulkane
sumatra
segantini
puja
maka wakan
menabe
mission
london - paris
reis
arles
rarámuri
pirosmani
europa
songlines
der traum
die reise
die erde
die papiere
die halben
die quadratmeter
adnyamathanha
amwengkwerne
antakirinja mutuntjara
anangu
aranda uruna
jawoyn
murrumbur
warumungu
die erde - die fundstellen
the white line
the white line - die fundstellen
dank
terroir
shoa
sinai
eisfeuer
go west
amazonas
kailas
afrika
aotearoa
london
amberger gelb
wein
salz
l'ocre
elefanten im schnee
todesstreifen
atlantis
dresden
værøy
terra di siena
die alpen
die berliner mauer
99 fotografien
installationen
ausstellungen
bücher
editionen
texte
galerien
links
vita
kontakt - impressum

songlines - die erde - die quadratmeter - adnyamathanha


IGA WARTA ist eine kleine Aborigine-Gemeinde im Norden der Flinders Ranges.
Die heute dort lebenden Aborigines stammen von den ehemals unterschiedlichen, aber miteinander verwandten Stämmen der Wailpi, Kuyani, Jadliaura, Piladappa und Pangkala ab. Sie nennen sich jetzt alle ADNYAMATHANHA, was wörtlich Hügel-Leute bedeutet.

In IGA WARTA befindet sich die wichtigste Ockergrube ganz Australiens. Die Aborigines handelten mit diesem Ocker tausende Meilen über den ganzen Kontinent hinweg.

Zusammen mit Terrence Coulthard, einem der Ältesten der Gemeinde, besuchte ich die Grube. Bevor wir die ERDE ausgruben, erzählte er mir von der vielfältigen und besonderen Bedeutung des Ockers für die australischen Ureinwohner. Nachdem wir 5 Ocker-ERDEN gewonnen hatten, streute Terrence 5 Kreise auf den Boden, entzündete ein kleines Feuer darin und wir umarmten uns innig. Zwischen uns stieg der Rauch zum Himmel auf. Auf diese Weise wurde der Einklang mit Mutter ERDE wieder hergestellt.