aktuell
das bild der erde
projekte
gletscher
die gletscher
die erdbilder
das konzept
die fundstellen
stromboli
jallikattu
vulkane
sumatra
segantini
puja
maka wakan
menabe
mission
london - paris
reis
arles (van gogh)
rarámuri
pirosmani
europa
songlines
terroir
shoa
sinai
eisfeuer
go west
amazonas
kailas
afrika
aotearoa
london
amberger gelb
wein
salz
l'ocre
elefanten im schnee
todesstreifen
atlantis
dresden
værøy
terra di siena
die alpen
die berliner mauer
99 fotografien
installationen
ausstellungen
bücher
editionen
texte
videos
galerien
links
vita
kontakt - impressum

gletscher - das konzept

GLETSCHER

Seit Urzeiten fräst das zu EIS gewordene WASSER gewaltiger Gletscher Täler in die Gebirge und gestaltet die Ebenen. Durch den vom Menschen gemachten Klimawandel schrumpfen die Gletscher immer schneller – einige sind bereits verschwunden. Die in diesem Projekt geschaffenen ERDBILDER von markanten Alpengletschern bilden eine künstlerische Momentaufnahme dieses Vorgangs.


Gletscher speichern 70 % des Süßwassers der Welt, sind Ursprung vieler Flusssysteme und haben entscheidenden Einfluss auf das Weltklima. Die Gletscher der Alpen, die in den Kaltzeiten sogar bis ins Alpenvorland vorstoßen konnten, prägen die Landschaft bis heute. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts ziehen sie sich deutlich zurück. Zurzeit gibt es in den Alpen ungefähr 5.000 Gletscher, die in den 1970er Jahren noch eine Fläche von fast 3.000 km² bedeckten. Die Verschwundenen sind nur noch auf faszinierenden Fotografien zu betrachten.


Die ERDE wird an den Zungen oder Toren signifikanter Gletscher der Alpen gewonnen. Die daraus geschaffenen ERDBILDER sind eine künstlerische Momentaufnahme des gegenwärtigen Zustands und werden in kurzer Zeit überholt sein.