aktuell
terragrafie
projekte
stromboli
jallikattu
vulkane
sumatra
segantini
puja
maka wakan
menabe
mission
london - paris
reis
arles (van gogh)
rarámuri
pirosmani
europa
songlines
terroir
shoa
sinai
eisfeuer
go west
amazonas
kailas
afrika
aotearoa
london
amberger gelb
wein
salz
l'ocre
elefanten im schnee
die spur
das konzept
die terragrafien
die geschichte
die elefanten
das buch
das werk
todesstreifen
atlantis
dresden
værøy
terra di siena
die alpen
die berliner mauer
99 fotografien
installationen
ausstellungen
bücher
editionen
texte
galerien
links
vita
kontakt - impressum

elefanten im schnee - die elefanten

Der afrikanische Elefant wurde auch gezähmt und die Karthager benutzen sie als Kampftiere. Während des Aufstiegs des römischen Reichs, wurden Elefanten in Europa zur Gewöhnlichkeit.


Der ausgewachsene Elefant wiegt 3 bis 3 1/2 Tonnen und die Schulterhöhe ist 7 1/2 bis 9 1/2 Fuß. Mit 25 Jahren ist der Elefant erwachsen, (obwohl er schon mit 13 bis 16 Jahren werfen kann), und er kann bis 120 Jahre alt werden.


Der Gang des Elefanten besteht aus einem "im-Schritt-gehen"; manchmal kann es zu einem schnellem schleppenden Laufen von 15 Meilen pro Stunde erhöht werden, aber nur für kurze Abstände. Er kann weder traben noch kantern noch gallopieren. Er kann auch nicht springen, da er nie alle vier Füße auf einmal vom Boden heben kann. Daher ist ein Graben von 7 Fuß Breite für ihn unüberquerbar, obwohl der Schritt eines ausgewachsenen Elefanten 6 1/2 Fuß misst.


Der Elefant isst zwischen 600 und 700 Pfd. Grünzeug, aber ist meistens unterernährt, da er nur zwischen 250 und 400 Pfund bekommt, und sich hauptsächlich von Blättern und Zweigen ernährt. Die meisten seiner Krankheiten werden durch unpassende und ungenügende Ernährung verursacht.


aus Sir George Watt "The Commercial Products of India"

London, John Murray, 1908