aktuell
2020
2011-2019
2004-2010
das bild der erde
projekte
99 fotografien
installationen
ausstellungen
bücher
editionen
texte
videos
galerien
links
vita
kontakt - impressum

aktuell



Im

vinzenz

Neustadt/Cittá Nuova 4, Sterzing/Vipiteno  vinzenz
sind ab Ende November unter dem Thema

FEUER & EIS

Erdbilder aus den den Projekten ■ STOMBOLI und ■ GLETSCHER, ergänzt durch je ein VULKAN-Bild aus ■ Japan und ■ Island zu sehen.


■  Impressionen

PRINT

- zeitgenössische Druckgrafik der ■ NEUEN GRUPPE MÜNCHEN


im ■ KULTURMODELL BRÄUGASSE PASSAU, Bräugasse 9, 94032 Passau

vom 16. Oktober bis 7. November 2021

Die Eröffnung der Ausstellung ist am Freitag, den 15. Oktober 2021 um 18:00 Uhr.


Ich zeige drei Arbeiten aus den Projekten ■ JALLIKATTU, ■ STROMBOLI und ■ DIE GLETSCHER




Ende des Sommers gewann ich die vorläufig letzte ERDE für das ■ GLETSCHER-Projekt am ■ GORNERGLETSCHER.
Die Herstellung der ERDBILDER wird bis ins kommende Frühjahr dauern.


Inzwischen konnte ich ERDE am ■ HALLSTÄTTER GLETSCHER, dem ■ SCHLATEN- und

■ UMBALKEES sowie der ■ PASTERZE gewinnen. Impressionen sind schon ■ hier zu sehen...


Ende Juli 2021 beginne ich mit dem zweiten Teil meines  ■ GLETSCHER - Projekts,

das mich durch die 4 Alpenländer führen wird...Im letzten Jahr konnte ich 15 ERDEN gewinnen, die daraus entstandenen ERDBILDER sind hier  ■  zu sehen -

weitere werden nach und nach erscheinen...



Vom 19. bis 25. Juli findet


ARTSCHNITZEL MÜNCHEN 2021


statt.
Ich bin mit einigen
ERDBILDERN
dabei...

■ Der Katalog
■ ARTSCHNITZEL


DIE ERDE KIPPT


Im Sendlinger Wald (Südpark) wird ein Quadratmeter der Oberfläche des Waldbodens gekippt. Er symbolisiert den Zustand der Erdkugel im Anthropozän.


Die Arbeit macht die globale Situation des "Raumschiffs" ERDE sichtbar. Sie symbolisiert den bisherigen, momentanen und zukünftigen Zustand des Globus und soll den Betrachter ermutigen, sich der Zerstörung der ERDE im Zeitalter des Anthropozän entgegen zu stellen.


Bei SüdpART4 schaffen 14 Künstler im Wald aus dem Wald und für den Wald Objekte zum Begehen und Erleben. Es wird am 12. Juni 2021 um 12:00 Uhr eröffnet und endet am 17. Oktober 2021. Danach ergreift der Wald wieder Besitz von den Werken.


■ Die Skulptur

■ www.suedpart.de

■ Der Prospekt

■ presse


Ab Montag, den 24. Mai 2021 wird das Erdbild-Nº 967


■ RHONEGLETSCHER aus dem ■ GLETSCHER-Projekt in der 

■ New This Week Collection von Saatchi Art vorgestellt


WHITEOUT 2

eine Ausstellung von Künstlern der NEUEN GRUPPE
im ■ KUNST- UND GEWERBEVEREIN REGENSBURG
Ludwigstraße 6 - 93047 Regensburg

Die Ausstellung geht vom 22. Mai bis 20. Juni 2021 und ist  Dienstag bis Sonntag von 12 bis 18:00 Uhr geöffnet.
Auf eine Ausstellungseröffnung der wurde pandemiebedingt verzichtet.

Von mir sind drei weiße ERDBILDER zu sehen.

Die beteiligten Künstler sind in der ■ Einladung und im ■ Katalog verzeichnet.

■  Impressionen der Ausstellung von Astrid Schröder und Wolfram Schmidt

■  Video von Stefan Scherer


Die Erde ist eine Scheibe

eine Skulptur aus 597 Erdbildern auf Papier im Format 35 x 35 x 35 cm


Ab Montag, den 26. April 2021 wird das Erdbild-Nº 957

SCHNEEFERNER aus dem GLETSCHER-Projekt in der

■ New This Week Collection von Saatchi Art vorgestellt


vom 26. September 2020 bis 2. Mai 2021 zeige ich ERDBILDER in der Galerie Hoffmann, Ausstellungshalle Ossenheimer Mühle bei Friedberg unter dem Titel

BILD der ERDE - GLETSCHER

In der gleichen Ausstellung sind Werke von Helmut Dirnaichner unter dem Titel


aus dem kosmos des konkreten

zu sehen.

Eröffnung am Samstag, den 26.9. und Sonntag, den 27.9.2020 jeweils 14-19 Uhr mit anschließender Einladung zum (vorsichtigen) Feiern.
Ich werde zur Eröffnung anwesend sein.


galerie und edition hoffmann
Görbelheimer Mühle 1
61169 Friedberg/Hessen

Ausstellungshalle Ossenheim
Florstädterstrasse 10b
61169 Friedberg/Hessen
Telefon +49 6031 2443
Mobil +49 172 6602611
Fax +49 6031 62965
edition-hoffmann@t-online.de
www.galeriehoffmann.de

Geöffnet Dienstag - Donnerstag 11 bis 16 Uhr Samstag & Sonntag von 14 bis 19 Uhr
um telefonische Vereinbarung wird gebeten.


■  Einladung


■  Impressionen der Ausstellung


■  Presse